Wasserball - Presseschau 2003

Hamburger Abendblatt vom 11.09.2003

Die Gegenspieler nass gemacht

Buxtehude. Es war bereits die 32. Auflage des internationalen Wasserballturniers und wie im Vorjahr gastierten wieder 24 Mannschaften beim Buxtehuder Schwimm-Club Blau-Gelb.

Zwar fehlten diesmal Teams aus Schweden und Dänemark, doch dafür war der niederländische Club Zepta Ter Aple mit zwei Mannschaften angereist. Darüber hinaus stellten die Holländer auch die Schiedsrichter. "Die hatten einen 17-jährigen Unparteiischen dabei, der sicher irgendwann international pfeifen wird", lobte BSC-Sprecher Kai Treutler. Sportlich hielten sich die Buxtehuder Männer im Heidebad zurück, belegten den letzten Rang. Sieger wurde der Hohenlimburger SV mit einem 7:4-Finalsieg gegen Neptun Cuxhaven. Rang drei ging an Gut-Heil Itzehoe nach einem 6:5 im "kleinen Finale" gegen Titelverteidiger MTV Aurich. Gegen Aurich bezogen die Buxtehuder mit 0:7 eine derbe Pleite, hielten sich aber gegen Zepta ter Aple II (4:6) und Uni Rostock (4:5) gut "über Wasser". In der Jugend und bei den Frauen waren die Gastgeber aber jeweils am Sieg beteiligt. Die Buxtehuder Eike Thomsen und Martin Seidel (beide 16) bildeten mit Hohenlimburg ein gemischtes Team und siegten beim Nachwuchsturnier. In der Jugend gibt es noch gemischte Teams, weil es einfach zu wenig Mädchen gibt, die Wasserball spielen. Die Buxtehuderinnen Lena Maerten (14) und Frauke Rothermund (17) siegten beim Frauenturnier in einer Spielgemeinschaft mit dem MTV Lübeck. Da dort nur drei Teams angetreten waren, gab es Hin- und Rückspiele.

Das 33. Wasserballturnier im nächsten Jahr ist fest eingeplant. Aber nicht nur das. Nach langer Pause wollen die Buxtehuder 2004 wieder Punktspiele bestreiten. Und zwar in der Bezirksliga Weser-Ems mit Gegnern aus Emden und Aurich. Der nächstgelegene Auswärtsspielort wäre Cuxhaven.

Bezirksschwimmverband Lüneburg vom 15.09.2003

22 Mannschaften in Buxtehude

Hohenlimburger SV holt zwei der drei Siegerpokale

Niedersachsens größtes Wasserballturnier g ing erneut in Buxtehude über die Bühne. Bei herrlichen äußeren Bedingungen waren 22 Mannschaften zum 32. internationalen Wasserballturnier des Buxtehuder Schwimm-Clubs "Blau-Gelb" in das Heidebad der Kleinstadt vor den Toren Hamburgs gekommen, die in drei Altersklassen jeweils parallel auf zwei Spielfeldern ins Wasser stiegen. Zwar fehlten diesmal Teams aus Schweden und Dänemark, doch dafür war der niederländische Club Zepta Ter Apel mit gleich drei Mannschaften angereist.

 

Gastgeber Buxtehuder SC ist neben dem SC Neptun Cuxhaven und dem Winsener SV (spielt derzeit in Hamburg um Punkte) einer von nur drei aktiven Klubs Bezirksschwimmverband Lüneburg und schrieb Anfang der 80er Jahre ein kleines Stück Wasserball-Geschichte, als die "Blau-Gelben" die erste niedersächsische Meisterschaft der Frauen gewannen. In den vergangenen Jahren haben aus Personalmangel allerdings zuletzt weder die Herren- noch die Frauenmannschaft des Buxtehuder SC an Punktspielrunden teilgenommen, so daß Turnierteilnahmen im In- und Ausland im Blickpunkt standen, doch für die Zukunft hofft man in dieser Hinsicht auf Besserung. So will man im kommenden Jahr an der Punktspielrunde des Bezirks Weser-Ems teilnehmen, wo auch bereits Bezirksrivale SC Neptun Cuxhaven vertreten ist.

 

Sieger des Herrenturniers wurde Zweiligaabsteiger Hohenlimburger SV, der im Endspiel gegen den SC Neptun Cuxhaven mit 8:4 gewann. Gastgeber Buxtehuder SC blieb sieglos und wurde Schlußlicht des Elferfeldes. Bei der in Rundenform ausgetragenen Frauenkonkurrenz ging bei nur drei Teams der Siegerpokal an den MTV Lübeck, der sich vor dem SV Bad Oeynhausen und dem MTV Aurich durchsetzte. Im Achterfeld der Jugend lag der Hohenlimburger SV aus Hagen vor dem ETSV Gut-Heil Itzehoe und Lehrter SV als besten LSN-Vertreter an der Spitze. Die Schleswig-Holsteiner leisteten sich aber den wenig sportlichen Vorteil, entgegen der Ausschreibung mit Paul Schüler einen B-Jugendlichen aus dem DSV-Kader in allen Partien einzusetzen. Neptun Cuxhaven kam auf Rang fünf.

 

32. internationales Wasserballturnier des Buxtehuder SC

 

Endstände

 

Herren

Finale: Hohenlimburger SV - SC Neptun Cuxhaven 8:4

Platz drei: ETSV Gut-Heil Itzehoe - MTV Aurich 8:2

Platz fünf: TK Jahn Sarstedt - HSG Uni Rostock 0:3

Platz sieben: 1. Nienburger SC - Lehrter SV 0:5 (kampflos)

Platz neun: Zepta Ter Apel I (NED) - Zepta Ter Apel II (NED) 4:1

Platz elf: Avena Joure (NED) - Buxtehuder SC 0:5 (kampflos)

 

Frauen

1. MTV Lübeck 7:1 Punkte

2. SV Bad Oeynhausen 5:3

3. MTV Aurich 0:8

 

Jugend

1. Hohenlimburger SV 14:0 Punkte

2. ETSV Gut-Heil Itzehoe 12:2

3. Lehrter SV 10:4

4. "Lederhexen" Rostock 8:6

5. SC Neptun Cuxhaven 6:8

6. HSG Uni Rostock 4:10

7. Zepta Ter Apel (NED)2:12

8. Hamelner SV 0:14

 

Quelle: http://www.bslg.net/index.php?option=com_content&view=article&id=119:Import_108&catid=1:bslg&Itemid=2 (Stand Juni 2012)

Buxtehuder Schwimm-Club e.V.

 

Milanstraße 7
21614 Buxtehude

Hintergrundbild mit freundlicher Genehmigung der Geising + Böker GmbH, Fotograf Philipp Neise, archiograph