Schwimmen - Presseschau 2014

Hamburger Abendblatt vom 13.11.2014

Hamburger Abendblatt vom 13.11.2014
Hamburger Abendblatt vom 13.11.2014

(13.11.2014). Bei den Niedersachsenmeisterschaften auf der Kurzbahn ragt Chantal Kasch aus Buxtehude mit einem kompletten Medaillensatz heraus. Christoph Lorenzen aus Neu Wulmstorf wird Junioren-Landesmeister.

 

Neu Wulmstorf. Drei Podiumsplätze in der Jahrgangswertung und mehrere undankbare vierte Plätze waren das erfreuliche Ergebnis für die Nachwuchsschwimmer aus dem Landkreis Harburg bei den Landeskurzbahnmeisterschaften in Hannover. Fünf Vereine hatten insgesamt 22 Talente der Jahrgänge 1995 bis 2001 in das Stadionbad am Maschsee entsandt.

 

Christoph Lorenzen vom TVV Neu Wulmstorf zeigte über 200 Meter Rücken in der Juniorenklasse sein Können und schwamm in 2:20,55 Minuten zur Goldmedaille. Gleich zweimal vertreten war der Kreis Harburg bei der Siegerehrung über 50 Meter Rücken des weiblichen Jahrgangs 2000. Silber gab es für Sina Bertram von Blau-Weiss Buchholz in 32,49 Sekunden und Bronze für Lauren Lotte Clasen von den Schwimmfreunden Meckelfeld in 33,21 Sekunden. Jeweils mit dem vierten Platz vorlieb nehmen mussten Pia Utermüller, Nele Pawlowski (beide SG Wiste), Nils Marquardt (Schwimmfreunde Meckelfeld) und Lisanne Wittenberg (Blau-Weiss Buchholz).

 

Eine ganze Reihe von persönlichen Bestzeiten erzielten in Hannover auch die elf Aktiven des Stader Schwimmvereins und des Buxtehuder Schwimmclubs. Die überragende Teilnehmerin war einmal mehr Chantal Kasch aus Buxtehude, die über die Brustdistanzen in der Jahrgangswertung einen kompletten Medaillensatz gewinnen konnte. Landesmeisterin wurde Chantal über 50 Meter, Silber errang sie über 200 Meter und Bronze schließlich über 100 Meter Brust.

 

Auf den beiden kürzeren Bruststrecken gelang der 16-Jährigen darüber hinaus der Finaleinzug in der offenen Wertung. Dort konnte sie sich nochmals steigern und schlug als Siebte (50 Meter) und als Fünfte (100 Meter) an.

 

Die Schwimmerinnen des Stader SV hatten die Herbstferien für eine intensive Vorbereitung auf die Meisterschaften genutzt. Dies sollte sich auszahlen. Mareike Raap knackte über 100 Meter Rücken in 1:09,64 Minuten erstmals die 70-Sekunden-Grenze. Damit landete sie bei den Juniorinnen auf dem fünften Platz. Die Rennen über 50 und 200 Meter Rücken beendete Mareike Raap als Sechste und als Vierte in ihrer Altersklasse. Weitere Ergebnisse: Sechste Plätze: Marah Marie Clasen, Neele Gehrke, Birte Kristin Petersen, Kevin Rohde (alle Schwimmfreunde Meckelfeld), Florian Bettke (Blau-Weiss Buchholz); Siebte Plätze: Pascal Trapp (Blau-Weiss Buchholz), Marie Fischer (Stader SV), Lina Hartwig (Buxtehuder SC).

Buxtehuder Tageblatt vom 13.11.2014

Buxtehuder Tageblatt vom 13.11.2014
Buxtehuder Tageblatt vom 13.11.2014

Buxtehuder Tageblatt vom 22.10.2014

Buxtehuder Tageblatt vom 22.10.2014 - BSC auf dem Siegertreppchen
Buxtehuder Tageblatt vom 22.10.2014

Buxtehuder Tageblatt vom 14.06.2014

Chantal Kasch startet bei der DM

Brustschwimmerin Chantal Kasch will unter die besten 20 bei den Deutschen Meisterschaften kommen.
Brustschwimmerin Chantal Kasch will unter die besten 20 bei den Deutschen Meisterschaften kommen.

(19.06.2014) BUXTEHUDE. Wie schon im vergangenen Jahr hat sich die 16 Jahre alte Chantal Kasch für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin qualifiziert. Die Schwimmerin des Buxtehuder SC gehört zu den 30 Besten, die seit dem 17. Juni bis zum 21. Juni um die Medaillen kämpfen.

 

Im vergangenen Jahr wollte Chantal Kasch, erstmals bei der DM, nicht Letzte werden (das TAGEBLATT berichtete ausführlich). Ihr Wunsch erfüllte sich, sie war mit ihren Auftritten zufrieden. Nun schwamm sie am gestrigen Mittwoch und startet am morgigen Freitag wieder über 100 Meter und 200 Meter Brust. Diesmal will die BSC-Schwimmerin unter die ersten 20 kommen. Die Chancen stehen gut. Nach vielen beachtlichen Erfolgen auf Bezirks-, Landes- und Norddeutscher Ebene ist ihr der Sprung nach oben zuzutrauen. Chantal Kasch startete zuletzt auch international und konnte Bestzeiten verbuchen.

 

Erst am Wochenende wurde Chantal Kasch für ihre Leistungen im Sport durch die Stadt Buxtehude geehrt.

 

Chantal Kasch erreichte vor zwei Wochen zweimal den dritten Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg. Hier starteten mehr als 1000 Schwimmer aus 150 Vereinen.

 

Neben Chantal Kasch waren bei den Norddeutschen Meisterschaften drei weitere Schwimmer des BSC am Start. In der großen Elbe-Schwimmhalle zeigten die Mädels des BSC sehr gute Leistungen. Chantal Kasch holte sich Bronze über ihre Paradedisziplinen 100 und 200 Meter Brust. Auch über die Sprintstrecke 50 Meter war sie mit dem fünften Platz erfolgreich. So hatte sie sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin qualifiziert. Ihre 14-jährige Schwester Isabelle konnte im Vorlauf über 50 Meter Brust ihre Bestzeit auf 38,82 Sekunden verbessern. Katharina Zeidler holte in den Vorläufen über 50 Meter Schmetterling, 50 Meter und 100 Meter Freistil gute Zeiten. Nicht ganz in Form war Lina Hartwig bei ihren drei Starts über 50 bis 200 Meter Brust.

 

Jetzt ist DM-Zeit. Und Angela Hartwig, Trainerin von Chantal Kasch, und die BSC-Mitglieder drücken ihrer Teilnehmerin die Daumen für ein gutes Gelingen. Die DM soll für Chantal Kasch ein toller Erfolg zum 16. Geburtstag werden.

Hamburger Abendblatt vom 17.06.2014

Vier Buxtehuder qualifizieren sich für deutsche Titelkämpfe

(17.06.2014) Buxtehude. Etliche persönliche Bestzeiten und zwei Bronzemedaillen sind die Ausbeute für die Schwimmerinnen des Buxtehuder Schwimm-Clubs (BSC) bei den norddeutschen Meisterschaften. In der großen Elbe-Schwimmhalle in Dresden zeigten die Mädchen des BSC herausragende Leistungen. Mehr als 1000 Schwimmer und Schwimmerinnen aus den acht norddeutschen Ländern aus 150 Vereinen waren am Start.

 

Besonders erfolgreich präsentierte sich einmal mehr Chantal Kasch. Die 16-Jährige holte sich zweimal die Bronzemedaille über 100 sowie 200 m Brust. Auch über die Sprintstrecke von 50 m gelang Chantal mit ihrem fünften Platz der Sprung unter die Top 8. Dank der herausragenden Leistungen hat sich Chantal Kasch damit für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin qualifiziert.

 

Bereits Mitte Juni wird die Brustspezialistin zusammen mit ihren Mannschaftskameradinnen in der Bundeshauptstadt um die nationalen Medaillen schwimmen. Ihre 14-jährige Schwester Isabelle konnte im Vorlauf über 50 m Brust ihre Bestzeit auf 38,82 Sekunden verbessern.

 

Auch Katharina Zeidler holte in den Vorläufen über 50 m Schmetterling, 50 Meter und 100 m Freistil gute Zeiten. Nicht ganz zu ihrer Form fand dagegen Lina Hartwig bei ihren drei Starts über 50 bis 200 m Brust. Wie alle anderen war Lina aber dennoch von der tollen Atmosphäre in der Elbe-Schwimmhalle begeistert.

Buxtehuder Tageblatt vom 14.06.2014

Buxtehuder Tageblatt vom 14.06.2014
Buxtehuder Tageblatt vom 14.06.2014

Neue Buxtehuder Wochenblatt vom 12.04.2014

Neue Buxtehuder Wochenblatt vom 12.04.2014
Neue Buxtehuder Wochenblatt vom 12.04.2014

Neue Buxtehuder Wochenblatt vom 09.04.2014 - Onlineausgabe

Zweifache Hamburger Meisterin kommt aus Buxtehude

BSC-Schwimmerin Chantal Kasch holt Gold über 50 und Meter Brust

Zweifache Hamburger Meisterin kommt aus Buxtehude. Neue Buxtehuder Wochenblatt vom 09.04.2014
Neue Buxtehuder Wochenblatt vom 09.04.2014

(09.04.2014). ig. Buxtehude. Chantal Kasch vom Buxtehuder Schwimm-Club (BSC) kann sich zweifache Hamburger Meisterin nennen. Die 15-Jährige schlug bei den offenen Titelkämpfen im hanseatischen Dulsberg-Bad über 50 Meter und 100 Meter Brust als Erste an, gewann zwei Goldmedaillen. Über die 200 Meter Brust gab es Bronze.

 

Knapp an einer Medaille vorbei schrammte Katharina Zeidler über 50 Meter Freistil. Für sie wurde es über ihre Paradestrecke Platz vier. Katharina Zeidler erschwamm sich vordere Platzierungen über 100 Meter Freistil, 50 Meter Rücken und 50 Meter Schmetterling. Ebenfalls unter die ersten Zehn schaffte es Lina Hartwig über 50 Meter, 100 Meter und 200 Meter Brust.

 

Ein weiteres Highlight aus Buxtehuder Sicht setzte die 4x100 Meter Lagen-Staffel mit Isabelle Kasch, Chantal Kasch, Katharina Zeidler und Lina Hartwig. Das Quartett verbesserte seine Zeit von den Bezirksmeisterschaften um neun Sekunden, sicherte sich Rang fünf.

 

Der BSC reiste mit einer kleinen Auswahlmannschaft nach Hamburg, um vor den eigenen niedersächsischen Landesmeisterschaften und den Norddeutschen Meisterschaften im Mai die Form zu testen.

Buxtehuder Tageblatt vom 08.04.2014

Chantal Kasch holt doppeltes Gold in Hamburg. Buxtehuder Tageblatt vom 09.04.2014
Buxtehuder Tageblatt vom 09.04.2014

Chantal Kasch holt doppeltes Gold in Hamburg

Foto von Josephine Noack: Chantal Kasch gewann zweimal Gold
Foto von Josephine Noack: Chantal Kasch gewann zweimal Gold

(09.04.2014) BUXTEHUDE. Die zweifache Hamburger Meisterin kommt aus Buxtehude: Chantal Kasch (Foto) vom Buxtehuder Schwimm-Club (BSC) holte sich bei den offenen Hamburger Meisterschaften die Goldmedaillen über 50 m und 100 m Brust. Die 15-Jährige schlug bei den offenen Titelkämpfen im Hamburger Dulsberg-Bad sowohl über 50 Meter als auch über 100 Meter Brust als Erste an. Über 200 m Brust gab es Bronze für Chantal.

 

Der BSC war mit einer kleinen Auswahlmannschaft nach Hamburg gefahren, um vor den eigenen niedersächsischen Landesmeisterschaften und den Norddeutschen Meisterschaften im Mai die Form zu testen. Knapp an einer Medaille vorbei schrammte Katharina Zeidler über 50 m Freistil. Sie wurde über ihre Paradestrecke Vierte. Zudem gab es vordere Platzierungen über 100 m Freistil, 50 m Rücken und 50 m Schmetterling. Ebenfalls unter die ersten Zehn schaffte es Lina Hartwig über 50 m, 100 m und 200 m Brust.

 

Ein weiteres Highlight aus Buxtehuder Sicht setzte die 4 x 100 m Lagen-Staffel mit Isabelle Kasch, Chantal Kasch, Katharina Zeidler und Lina Hartwig. Das Quartett verbesserte seine Zeit von den Bezirksmeisterschaften noch einmal um neun Sekunden und sicherte sich damit Rang fünf

Buxtehuder Tageblatt vom 21.02.2014

Ein großer Sprung nach vorn

Erfolgreichste Brustschwimmerin des Buxtehuder Schwimm-Clubs (BSC) bei den Meisterschaften in Unterlüß war Chantal Kasch. Foto: Josephine Noack
Erfolgreichste Brustschwimmerin des Buxtehuder Schwimm-Clubs (BSC) bei den Meisterschaften in Unterlüß war Chantal Kasch. Foto: Josephine Noack

BUXTEHUDE. Die Schwimmerinnen des Buxtehuder Schwimm-Clubs (BSC) haben bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Schwimmen (DMS)–Bezirksliga in Unterlüß den vierten Rang belegt und damit einen großen Sprung nach vorn gemacht. Das ist ein großer Achtungserfolg, nachdem sie im vergangenen Jahr noch auf den elften Rang gelandet waren. Mit 10 219 Punkten lag der BSC nur ganz knapp hinter dem Bronzemedaillen-Gewinner ATS Cuxhaven (10 302 Pkt.) und dem Celler SC (10 273 Pkt.). Unangefochtener Sieger der Liga wurde die SG Böhmetal (11 474 Pkt.). Damit gelang den Buxtehudern in der Endabrechnung erstmals vor allen Teams aus dem Kreis Harburg zu liegen.

Der Stader SV schwamm diesmal hinterher und landete mit seinen jungen Mannschaften bei den Frauen auf Platz acht mit 8 693 Punkten und dem elften Rang bei den Männern mit 6 312 Punkten.

Das erfolgreiche BSC-Team mit Katharina Zeidler, Chantal und Isabelle Kasch, Lina Hartwig, Luisa Repsold, Josephine Noack, Gina-Marie Nonne und Charlotta Radtke hat sich sogleich ein neues Ziel gesteckt: Im kommenden Jahr wollen sie als Mannschaft den zweiten Platz erreichen.

Die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) sind der wichtigste Wettbewerb für die Teambildung des eigentlich als Individualsportart betriebenen Schwimmens. Die Schwimmer kämpfen als Mannschaft um Punkte und mögliche Auf- und Abstiege. Bei der DMS schwimmt jedes Team zweimal das olympische Programm. Jede Zeit wird in Punkte umgerechnet, die sich aus dem Abstand zum Weltrekord (1 000 Punkte) ergeben.

Neue Buxtehuder Wochenblatt vom 19.02.2014

Buxtehuder Team peilt Platz zwei an
Neue Buxtehuder Wochenblatt vom 19.02.2014

Hamburger Abendblatt vom 19.02.2014

Hamburger Abendblatt vom 19.02.2014
Hamburger Abendblatt vom 19.02.2014

DSV-Magazin swim&more vom Februar 2014

Herzlichen Glückwunsch! Unsere Schwimmtrainierin Angela Hartwig hat die B-Lizenzausbildung erfolgreich abgeschlossen.

swim&more Februar 2014
swim&more Februar 2014

Neue Buxtehuder Wochenblatt vom 01.02.2014

"Gold" für Vincent. Neue Buxtehuder Wochenblatt vom 01.02.2014
Neue Buxtehuder Wochenblatt vom 01.02.2014

Hamburger Abendblatt vom 01.02.2014

Meckelfeld und Buxtehude haben die ausdauerndsten Jugendlichen

BSC-Schwimmen: Hamburger Abendblatt vom 01.02.2014
Hamburger Abendblatt vom 01.02.2014

Meckelfeld/Buxtehude. Einen guten Eindruck hinterließ der Schwimmernachwuchs aus dem Landkreis Harburg jetzt bei den Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften auf den langen Strecken in Walsrode. Die 13 Jugendlichen, alle aus der Gemeinde Seevetal, standen bei den Siegerehrungen gleich acht Mal auf dem Podest der besten Drei.

 

Jamila Irmeili schlug über 400 Meter Freistil in ihrem Jahrgang in 5:34,49 Minuten als Erste an, ebenso wie Vereinskamerad Nils Marquardt (beide Schwimmfreunde Meckelfeld) über 400 m Lagen in 5:26,96 Minuten. Zu einer Silbermedaille schwammen Frederick van der Weck über 400 m Lagen, Lucie Skowronnek über 800 m Freistil und Jonathan Brase (alle Schwimmclub Seevetal) über 400 m Freistil sowie Clara Pietschner (Meckelfeld) über 400 m Freistil. Die beachtliche Harburger Medaillenausbeute rundeten Neele Gehrke und Lena Schultze (beide Meckelfeld) ab. Sie gewannen in ihrem Jahrgang jeweils Bronze über 400 m Lagen.

 

Eine beachtliche Entwicklung hat der Nachwuchs des Buxtehuder SC genommen. Sammelten die Estestädter vor Jahresfrist "nur" zwei Medaillen ein, waren es diesmal sechs. Überragend die Vorstellung des 13-jährigen Vincent Hartwig, der über 400 m Freistil Bezirksmeister wurde und auf der längsten Distanz, den 1500 m Freistil, Bronze hinzufügte. Auch die BSC-Mädchen ernteten den Lohn für ihr Jahrgangsleistungen. Chantal Kasch (1998) gewann Silber über 800 m Freistil und Bronze über 400 m Lagen. Auf den gleichen Strecken holte die 14-jährige Lina Hartwig zweimal Bronze. An diesem Wochenende steht ein Trainingslager in Brandenburg auf dem Plan.

Buxtehuder Tageblatt von 29.01.2014

Buxtehuder Tageblatt vom 29.01.2014
Buxtehuder Tageblatt vom 29.01.2014

Buxtehuder Tageblatt vom 29.01.2014 BSC-Jugend räumt viele Medaillen ab BUXTEHUDE. Mit zahlreichen Medaillen sind die Schwimmer des Buxtehuder Schwimm-Clubs (BSC) von den Bezirksmeisterschaften aus Walsrode zurückgekehrt. Bei den langen Strecken holten die BSC-Schwimmer sechs Podiumsplätze. Besonders erfolgreich war Vincent Hartwig. Der 13-Jährige gewann Gold über 400 Meter Freistil und erreichte über 1500 Meter Freistil den dritten Platz.

 

Auch die Buxtehuder Mädchen wurden für ihre Jahrgangsleistungen geehrt. Chantal Kasch (Jahrgang 1998) gewann über 800 Meter Freistil Silber und über 400 Meter Lagen Bronze. Auf den gleichen Strecken holte die 14-jährige Lina Hartwig zweimal Bronze. Trainerin Angela Hartwig freute sich über die großen Verbesserungen des BSC-Schwimmteams.

 

„Das Ausdauertraining macht sich bezahlt.“ Aus dem Kreis Stade waren auch Marie und Lina Fischer vom Stader Schwimm-Verein bei den Bezirksmeisterschaften am Start. Die beiden Zwölfjährigen belegten die Plätze 5 und 8 über 800 Meter Freistil.

Buxtehuder Schwimm-Club e.V.

 

Milanstraße 7
21614 Buxtehude